mögliches Probenmaterial

Wattestäbchen:

Für den Abstammungstest/Vaterschaftstest verwendet man in der Regel Abstriche der Mundschleimhaut. Die Abstriche werden mittels spezieller Wattestäbchen abgenommen. Die Wattestäbchen können Sie kostenlos von uns beziehen.

Sonderproben:

Gerade wenn es um die Feststellung von Verwandtschaftsbeziehungen geht, insbesondere wenn die Person nur schwer oder gar nicht mehr erreichbar ist, evtl. aufgrund eines Todesfalles und Speichelproben nicht möglich sind, kann auch anderes Probenmaterial im Labor untersucht werden. Diese Untersuchungen sind aufwändiger als Speicheltests, jedoch kann nahezu jede intakte DNA-Spur zu einer Analyse für eine Identitätsfeststellung oder einen Vaterschaftstest herangezogen werden. Sonderproben sind nur in Ausnahmefällen möglich:

  1. Beauftragung durch ein Gericht, wenn eine der Personen bereits verstorben ist.
  2. Gesundheitliche Gründe. Das Einverständnis der Testpersonen bzw. aller gesetzlichen Vertreter muss vorliegen.
  3. Test einer minderjährigen Person, die aber durch den Test nicht weiter gesundheitlich oder psychisch belastet werden soll. Das Einverständnis aller gesetzlichen Vertreter ist Grundvoraussetzung.

Bitte sprechen Sie dies in jedem Falle zuvor mit dem Labor ab.

Bitte senden Sie uns Sonderproben immer mit einer detaillierten Beschreibung zu.

Diese Materialien sollten Sie in einen extra Umschlag verpacken. Bitte nicht in Plastiktüten, das Material sollte trocknen sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass es sich aufgrund von Feuchtigkeit zersetzt oder schimmelt.