Geschwister / Halbgeschwister DNA-Test

Inzwischen lassen sich unklare Verwandtschaftsbeziehungen relativ zuverlässig klären. Hierzu werden mehrere DNA-Bereiche der Testpersonen analysiert.
Auf der Grundlage eines von den Testpersonen angegebenen Stammbaums werden Hypothesen aufgestellt und deren prozentuale Wahrscheinlichkeitswerte berechnet. Dafür ist es wichtig, dass im Vorfeld so genau wie möglich geklärt wird, welche Verwandtschaftsbeziehungen zwischen den Personen bestehen und welche Personen für den Test zur Verfügung stehen.

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich persönlich.

Beispiel für den Ablauf eines DNA-Geschwistertests:

Im Falle eines sogenannten Geschwistertests handelt es sich in den meisten Fällen um einen indirekten Vaterschaftstest. Idealerweise wird dabei auch die Mutter der Geschwister in den Test einbezogen, sofern sie für die Untersuchung zur Verfügung steht. Ebenfalls kann die Untersuchung eines dritten Geschwisters die Sicherheit, ein eindeutiges Ergebnis zu erhalten, erhöhen.
Anhand der Analyse kann anschließend eine Aussage darüber getroffen werden, ob es sich bei den Personen um Vollgeschwister oder Halbgeschwister handelt, oder ob sie nicht miteinander verwandt sind.
Die Untersuchung eines Bruders oder einer Schwester des Vaters ist eine weitere Möglichkeit eine fragliche Vaterschaft zu klären, wenn der Vater selbst nicht zur Verfügung steht. Ebenso wird auch hier die Eindeutigkeit des Ergebnisses durch Einbeziehung der Mutter verbessert. Auch durch die Untersuchung von zum Beispiel Großvater und Enkel lässt sich eine Vaterschaft indirekt klären. Hier empfiehlt es sich, auch die Großmutter und / oder die Mutter des Enkels mit zu testen.

Beispielberechnung:

Es werden 3 Hypothesen aufgestellt:

  • Die beiden untersuchten Personen sind Vollgeschwister
  • Die beiden untersuchten Personen sind Halbgeschwister,
  • Die beiden untersuchten Personen sind nicht verwandt

Ergebnis:

Die Auswertung kann wie folgt aussehen: 98,8 % für Hypothese 1- Vollgeschwister; 1,1 % für Hypothese 2- Halbgeschwister und 0,1 % für Hypothese 3 - nicht verwandt.

    Ergebnis Interpretation:

    In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass es sich bei den untersuchten Personen um Vollgeschwister handelt.

    Erhält man Wahrscheinlichkeitswerte die keine eindeutige Aussage zulassen (was nicht unmöglich ist), kann die Hinzuziehung weiterer Personen zu einem eindeutigeren Ergebnis führen. Die indirekte Untersuchung einer Vaterschaft über Cousins oder Cousinen erfordert für ein eindeutiges Ergebnis im Allgemeinen die Einbeziehung weiterer Personen aus dem Stammbaum.
    Andere, komplexere Verwandtschaftsanalysen erfordern fast immer die Untersuchung von 3 oder mehr Personen.

Unser Labor benötigt von Ihnen:

Ein detaillierter Familienstammbaum bzw. das Aufzeichnen der möglichen Verwandtschaftsverhältnisse ist hierbei sehr hilfreich für die spätere Wahrscheinlichkeitsberechnung der Verwandtschaftsbeziehung. Malen Sie uns dies ganz klassisch auf und senden uns alles per E-Mail, Brief oder Fax. Hier finden Sie eine Vorlage geschwistertest

Kosten:

Die Kosten liegen für fast alle Verwandtschaftstests bei 243 € pro Person, fragen Sie bitte nach einem individuellem Angebot.

Teilen Sie uns mit für wie viele Personen Sie den Test benötigen und welche Art Test durchgeführt werden soll, ob

Vollgeschwister Halbgeschwister nicht verwandt

Gerne senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein Entnahmeset zu. Geben Sie hier Ihre Adresse an:

  • Für alle Proben muss ein schriftliches Einverständnis der Testperson vorliegen. Bei minderjährigen Testpersonen ist das Einverständnis von allen Erziehungs- bzw.  Sorgeberechtigten erforderlich (im Einzelfall Kopie der Erklärung über das alleinige Sorgerecht).

  • Die Probenentnahme muss z.B. durch einen Arzt oder Apotheker dokumentiert werden.